1. November 2019

Dokumentarfilm: "Am reißenden Fluss". Lehrstückspiel nach Bertolt Brecht (2018)

Genot Steinweg und Re Karen haben ein Lehrstückseminar von mir am Institut Angewandtes Theater Wien (IFANT) vollständig gefilmt und kunstvoll zu einem 71-Minutenfilm geschnitten, Der Film und ein Vortrag von mir zu der von mir entwickelten Methode, Lehrstückszenen von Bertolt Brecht zu spielen und damit Experimente zu der Frage zu ermöglichen, welche Haltungen am produktivsten sind beim Umgang mit Macht, Gewalt und Herrschaft  können als DVD direkt über das Kontaktformular auf dieser website bei mir (Reiner Steinweg) bestellt werden. Bitte bei der Bestellung die Postanschrift nicht vergessen!
Die Auslieferung erfolgt (außer in Österreich) vom "Filmlager Reiner Posnien". Gernot Steinweg schickt vorher per email eine Rechnung (30 Euro plus Portokosten). Der hohe Preis ist dadurch bedingt, dass die Kosten der Filmproduktion noch nicht gedeckt sind und ich dringend auf den Verkauf der DVD angewiesen bin. Ich bitte um Verständnis und Unterstützung!
Wer mehrere Exemplare bestellt zum Weitergeben oder -verkaufen erhält einen Rabatt. Es werden dann pro Exsemplar nur 20 Euro plus Porto in Rechnung gestellt.
In dem gefilmten Lehrstückkurs wurde mit Szene 5 "Am reißenden Fluss" aus  Brechts "Die Ausnahme und die Regel". gearbeitet. 
Die DVD ist als Band XVI der „Lingener Beiträge zur Theaterpädagogik“ erschienen und kann auch über den Buchhandel oder direkt auf der Website des Schibri-Verlags bestellt werden: ISBN 978-3-86863-192-0

4. November 2018

Premiere: Mein erster und einziger Film!

Am Samstag, 24. November 2018 findet um 10:00 Uhr im Theatermuseum Wien
in Gegenwart der Filmemacher die "Weltpremiere" eines Dokumentarfims über die von mir in den vergangenen Jahrzehnten entwickelte Methode statt, Szenen aus Bertolt Brechts sogenannten Lehrstücken (in denen aber keine "Lehre"/Doktrin/Idelogoie vermittelt wird!) für die Reflexion von Gewalt/Macht/Herrschaft in kleinen Gruppen zu nutzen - und wie man dem begegnen kann: experimentelles Spielen ohne Zusschauer, wie Brecht es gewünscht und vorgeschlagen hat, mit unterschiedlichen Formen der anschließenden Nachreflexion in der Gruppe.

Der 70-Minuten-Film zeigt Auszüge aus einem zweittägigen Lehrstückkurs, den ich im März 2016 im Institut Angewandtes Theater Wien / IFANT gegeben habe.

Einladung zur Premiere: bitte hier klicken!
Film als DVD bestellen (30 € inkl. Porto): bitte email an: reiner.steinweg@liwest.at

Der Film bildet den Auftakt zu einem Festakt anlässlich des 10-jährigen Bestehens von IFANT https://theaterpaedagogik-ausbildung.at/institut-angewandtes-theater/, wo meine Lehrstück-Kurse regelmäßiger Bestandteil der Ausbildung von Theaterpädagogen ist - meist Menschen, die bereits irgendeinen Beruf ausüben, in dem sie zusätzlich mit theaterpädagogischen Methoden zur Verlebendigung beitragen möchten.

Die Leiterin von IFANT, die ehmalige Burgschauspielerin  Claudia Bühlmann, bittet um Anmeldung, wenn jemand auch an anderen Teilen des Festakts teilnehmen will, weil nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht. Am Nachmittag gibt es eine spannende Horvath-Aufführung! Anmeldung bitte unter: office@ifant.at

20. Juli 2018

SEMINAR: Aktive Gewaltfreiheit im politischen Feld

SEMINAR: Aktive Gewaltfreiheit im politischen Feld:
Einsichten und Erfahrungen teilen, Situationen durchspielen

Ein Einführungsseminar in Kooperation mit der Friedensstadt Linz

Freitag, 21. und Samstag 22. September 2018

Nicht wenige Zeitgenossen haben das Gefühl, dass die Welt derzeit aus den Fugen gerät. An vielen Stellen gibt es Handlungsbedarf „von unten,“ weil sich „oben“ sonst nichts bewegt – oder zu langsam angesichts der ungeheuren Bedrohungen von Frieden und Umwelt. Aber wie soll man das angehen? Kann der einzelne überhaupt etwas tun außer ohnmächtig zuzuschauen?

mehr darüber

2. Juni 2018

Symposium für aktive Gewaltfreiheit 2019


Zusammen mit Cornelia Stanzel oragnisiere ich für die Friedensstadt Linz  aus Anlass von Gandhis 150. Geburtstag  ein Symposium zur Aktiven Gewaltfreiheit. Es bietet ein Dutzend öffentlich zugänglicher Vorträge mit Diskussion, ein Training in Gewaltfreier Aktion und ein abschließendes Fachkolloquium.

Es findet vom 27.-29. September 2019 im "Wissensturm" der Friedensstadt Linz statt. Zu den Themen, den Vortragenden, dem Tagungsort usw. siehe